Mitarbeitende
Bild: Katrin Binner

Prof. Dr. Thomas Weitin

Germanistik – Digitale Literaturwissenschaft

Kontakt

work +49 6151 16-57389
fax +49 6151 16-57411

Work S3|13 210
Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
Residenzschloss, Marktplatz 15
64283 Darmstadt

Aktuelle Veröffentlichungen

Weitin, Thomas. „Die digitale Nachhaltigkeit der Geisteswissenschaften“.

Jahrbuch der Deutschen Schillergesellschaft: Internationales Organ für Neuere Deutsche Literatur 2021, Nr. 65 (6. Januar 2022): 459–63. Open-Access: https://doi.org/10.46500/83535085-028

Thomas Weitin: Digitale Literaturgeschichte. Eine Versuchsreihe mit sieben Experimenten

Mit digitalen Methoden sehen wir die Literaturgeschichte vollständig – Analysen großer Textmengen konfrontieren den gelehrten Kanon meist männlicher Autoren mit Werken, die das kulturelle Gedächtnis verdrängt hat. Viele von ihnen stammen von Frauen. Digitale Literaturgeschichte erläutert Methoden zum Vergleich weiblichen und männlichen Schreibens, die von der Stilometrie über maschinelles Lernen bis zur Netzwerkanalyse reichen, und zeigt, warum viele Autorinnen in Vergessenheit geraten sind. Alle Daten und Code-Dateien werden zur Verfügung gestellt – so entsteht Literaturgeschichte zum Mitmachen.
ISBN: 978-3-662-63663-3

Zum Download (freier Zugang per eduroam / Uni-VPN):https://doi.org/10.1007/978-3-662-63663-3

Sprechstunde

Die Sprechstunde findet im Sommersemester dienstags von 14.30-15.15 Uhr in Präsenz statt.

Die Anmeldung läuft über das Sekretariat per E-Mail an

Institutsassistenz
Heike Mantwill und Anna Dimitrov

+49 6151 16 57394

Studienangelegenheiten (z.B. Noteneintrag)
Simone Gottmann-Eberleh (Studienkoordination / Studienberatung)
E-Mail:
Tel +49 6151 16 57395

Professor Weitin korrigiert jedes Semester sämtliche Arbeiten innerhalb von sechs Wochen nach Ende der Prüfungsfrist am 31. 03. bzw. 30.09.