Germanistik

Germanistik

Was ist Germanistik?

Germanistik ist eine Philologie – also eine Wissenschaft, die sich mit Sprache und Literatur beschäftigt. Im weiteren Sinn beschäftigt sich die Germanistik mit germanischen Sprachen, vor allem aber mit der deutschen Sprache. Dabei werden nicht nur das gegenwärtige Deutsch und die zeitgenössische Literatur erforscht. Auch Texte vergangener Epochen und alte Sprachstufen des Deutschen liegen im Fokus dieser Wissenschaft.

Was erwartet mich in diesem Fach?

Studiert man Germanistik an der TU Darmstadt, beschäftigt man sich zu Beginn des Studiums mit den Grundlagen der Philologie. In Grundkursen eignet man sich das Basiswissen aus den drei angebotenen Teilbereichen an: In der Literaturwissenschaft erlernt man beispielsweise die Analyse von Literatur und den Umgang mit Literaturepochen. Im Bereich der Sprachwissenschaft werden Kenntnisse über die Struktur der deutschen Sprache, aber zum Beispiel auch über Aussprache und Wortbildung vermittelt. Als drittes lernt man in der Mediävistik noch die Sprachgeschichte des Deutschen kennen. Hier werden etwa Lautverschiebungen, Sprachwandel und mittelhochdeutsche Literatur herangezogen, um ein besseres Verständnis der deutschen Sprache zu gewinnen.

Die Grundkurse werden durch Proseminare thematisch ergänzt, sodass hier eine solide Basis für das weitere Studium geschaffen wird. Weiterhin beschäftigt man sich in Seminaren, neben einem historischen Überblick über Sprache und Literatur, eingehender mit den beiden Bereichen Sprach- und Literaturwissenschaft. Je nach Interesse und persönlichen Stärken wird zum Ende des Studiums eines der Fachgebiete in weiteren Seminaren vertieft, um auf Grundlage dieser Schwerpunktsetzung dann auch die Abschlussarbeit schreiben zu können.

Weitere Informationen zur Germanistik finden sich auf der folgendenSeite.

zurück zu den Studienfächern