MA Angewandte Linguistik

Studiengänge am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

Master of Arts

Germanistische Linguistik (2013), ab WiSe 2019/2020 Angewandte Linguistik

Der Master-Studiengang „Germanistische Linguistik“ (umbenannt ab 2019 zu „Angewandte Linguistik“) ist ein forschungsorientierter und konsekutiver Studiengang, der auf zwei Jahre angelegt ist. Sie können dieses Master-Studium zum Beispiel an das Darmstädter Joint Bachelor-Studium anschließen, wenn Sie dort das Teilfach Germanistik studiert haben. Sie sind uns aber auch herzlich willkommen, wenn Sie von einer anderen Universität oder aus inhaltlich verwandten (sprachwissenschaftlich orientierten) Bachelor-/Lehramts-Studiengängen kommen.

Das Studienziel ist, Ihnen eine linguistisch fundierte Textkompetenz zu vermitteln und Sie für angewandte Fragestellungen der Linguistik und Mehrsprachigkeitsforschung fit zu machen. Unter Textkompetenz verstehen wir dabei die reflektierte Produktion, Rezeption und Kritik von Texten sowie die Fähigkeit, Wissen aus Texten zu rekonstruieren und sie umgekehrt als Instrument der Wissensvermittlung zu nutzen.

Der Studiengang zielt daher in einem ersten Teil auf vertiefte Kompetenzen in den Forschungsbereichen der Schreibforschung, der Variationslinguistik und der Text- und Diskurslinguistik. Das besondere Profil dieses Linguistik-Masters liegt jedoch in seinen anschließenden Wahlpflicht-Schwerpunkten, in denen diese Grundlagen in zweierlei Richtung vertieft werden können. Sie können wählen zwischen dem Schwerpunkt

(1) „Textkompetenz“ insbesondere im Hinblick auf den Kontext „Sprache im Beruf

oder dem Schwerpunkt

(2) „Deutsch als Fremd- und Zweitsprache (DaF/DaZ)“.

Im Schwerpunkt (1) diskutieren und erarbeiten wir mit Ihnen mögliche Herangehensweisen an kommunikative Herausforderungen im Beruf, insbesondere in Kontexten der Image- und Wissenskommunikation im Rahmen verschiedener Berufsfelder oder Arbeitskontexte (z.B. Wirtschaft, Medien, Wissenschaft, Recht, Sport usw.). Sie können zudem interdisziplinäre Lehrveranstaltungen einbringen und haben ein Praktikum zu absolvieren. Im Schwerpunkt (2) diskutieren wir mit Ihnen Konzepte und Theorien der Sprachvermittlung in DaF-/DaZ-Kontexten und bearbeiten mit Ihnen Fragestellungen der Mehrsprachigkeitsforschung. Auch in diesem Schwerpunkt arbeiten Sie u.a. projektorientiert (z.B. im Schreibcenter der TU) und haben Sie ein Praktikum einzubringen.

Weitere Informationen

zurück zu den Studiengängen