TUCaN

Was ist TUCaN?

© TUCaN, TU Darmstadt

Studiert man an der TU Darmstadt, ist der Zugriff auf TUCaN unerlässlich. Mit der TU Darmstadt-Identifikationsnummer (TU-ID), die man zu Beginn des Studiums erhält, meldet man sich bei TUCaN an.

Im Laufe des Studiums wird man dann immer wieder mit TUCaN arbeiten, da beispielsweise alle Anmeldungen zu Veranstaltungen oder Prüfungen über dieses System laufen. Ist man bei TUCaN nicht für eine Veranstaltung oder Prüfung angemeldet, kann man diese nicht erfolgreich abschließen. Man sollte sich also frühestmöglich mit den TUCaN-Mechanismen vertraut machen, um sich korrekt und fristgerecht anzumelden.

Gleichzeitig dient TUCaN aber auch als Informations- und Dokumentationsplattform. Über TUCaN erfährt man, zu welchen Zeiten und in welchen Räumen die Veranstaltungen stattfinden und welche Veranstaltungen überhaupt angeboten werden. Ebenso können Studierende über TUCaN ihre Noten einsehen. Sobald die Lehrenden die Noten freigegeben haben und diese vom Studienbüro eingetragen wurden, werden die Noten den Studierenden angezeigt. Auf diese Weise können Studierende ihre Noten für einzelne Veranstaltungen oder Module einsehen, im Leistungsspiegel bekommen sie aber auch einen Überblick über alle ihre bisher im Studium erbrachten Leistungen.

Außerdem wird TUCaN von Lehrenden und beispielsweise dem Studienbüro zur Benachrichtigung der Studierenden genutzt. Man sollte also in regelmäßigen Abständen den eigenen Account prüfen, ob wichtige Nachrichten eingegangen sind.

Sollten Fragen zu Anmeldungen oder ähnlichen Vorgängen auftauchen, können Studierende sich an das für sie verantwortliche Studienbüro wenden. Bei technischen Problemen mit TUCaN steht das TUCaN-Kompetenzteam unter tucan(at)tu-darmstadt.de zur Verfügung.