Lehre Dr. Michael Bender

Dr. Michael Bender

Lehre

Sommersemester 2020

Grundkurs Sprachwissenschaft I (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

S Annotation and Pragmatics (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik – Data and Discourse Studies)

Wintersemester 2019-20

Grundkurs Sprachwissenschaft II (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

PS Pragmatik (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

Sommersemester 2019

Grundkurs Sprachwissenschaft II (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

PS Gesprächsanalyse(TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

Wintersemester 2018-19

Freistellung von der regulären Lehre

Durchführung des innovativen Lehrprojekts im Rahmen des Zertifikats Hochschullehre der Hochschuldidaktischen Arbeitsstelle (HDA) der TU Darmstadt im Rahmen des Forschungsseminars „Praxis der Annotation“ von Prof. Marcus Müller

Sommersemester 2018

Grundkurs Sprachwissenschaft II (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

S Bewertungstexte (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

Wintersemester 2017-18

Grundkurs Sprachwissenschaft I (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

PS Syntax (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

Sommersemester 2017

Grundkurs Sprachwissenschaft II (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

PS Morphologie (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

HS Philologische Didaktik digital (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik) – zusammen mit Lisa Scharrer

Wintersemester 2016-17

Grundkurs Sprachwissenschaft I (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

PS Digitale Linguistik (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik)

HS Philologische Didaktik digital (TU Darmstadt – Germanistik – Digitale Linguistik) – zusammen mit Lisa Scharrer

Sommersemester 2016

HS Digitale Wissenschaftskommunikation (TU Darmstadt – Germanistische Linguistik und Computerphilologie)

Sommersemester 2015

HS Geistesblitze und Technikvisionen – zur Ideengeschichte der Digital Humanities

Wintersemester 2014-15

HS Schlüsseltexte der Digital Humanities (TU Darmstadt – Computerphilologie)

Sommersemester 2014

HS „Wie wir denken könnten“ – ein Grundlagentext der Digital Humanities. Kommentierte digitale Edition und Neuübersetzung von Vannevar Bushs Aufsatz „As we may think“ (zus. mit Andrea Rapp, TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS elektronischer Text (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Wintersemester 2013-14

HS Textanalyse in den Digital Humanities (zus. mit Andrea Rapp, TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Analyse elektronischer Texte (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Sommersemester 2013

HS Text in den Digital Humanities (zus. mit Andrea Rapp, TU Darmstadt – Computerphilologie)

Wintersemester 2012-2013

PS Poetiken – Texte zwischen Literatur und Wissenschaft (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Textkohärenz (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Sommersemester 2012

PS Raumkonzepte in der Sprach- und Literaturwissenschaft (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Intertextualität und Textsortenvernetzung (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Wintersemester 2011-12

PS Von der scriptura continua zum digitalen Text-Netz – zur Entwicklung von Kulturtechniken in den Geisteswissenschaften (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Hypertext diachron (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Sommersemester 2011

PS Textnetze und Forschungsumgebungen – Germanistik im virtuellen Arbeitsraum (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Sprache und Bild in elektronischen Medien (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Wintersemester 2010-11

PS Sprachwandel im Internet (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Hypertext (TU Darmstadt – Computerphilologie)

PS Text in elektronischen Medien (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

Sommersemester 2010

PS Mündlichkeit und Schriftlichkeit in digitalen Medien (Universität Trier – Germanistische Linguistik)

PS Sprach- und Kommunikationswandel in digitalen Medien (Universität Trier – Germanistische Linguistik)