Philipp Hegel, geb. Vanscheidt


Wissenschaftlicher Mitarbeiter
E-Mail: hegel(at)linglit.tu-darmstadt.de
Gebäude S4/23, Raum 122
Telefon: 06151/1657405
Sprechstunde: Nach Vereinbarung

Wissenschaftlicher Werdegang


Studium der Literaturwissenschaft, Geschichte, Philosophie und Editionswissenschaft in Konstanz, Bielefeld und Berlin. Von 2010 bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Kompetenzzentrum für elektronische Erschließungs- und Publikationsverfahren in den Geisteswissenschaften (Center for Digital Humanities) der Universität Trier und seit 2011 am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der Technischen Universität Darmstadt.

Arbeiten unter anderem zu Johann Gottfried Herder, Carl Spitteler, Arno Holz, Friederike Mayröcker und Uwe Tellkamp. Beteiligt an den Projekten eCodicology, TextGrid und Virtuelles Skriptorium St. Matthias. Seit Juli 2016 im Gastprojekt „Handschriften in Bewegung” des Sonderforschungsbereichs 980 „Episteme in Bewegung – Wissenstransfer von der Alten Welt bis in die Frühe Neuzeit” in Berlin.

Aktuelle Veröffentlichungen


Celia Krause und Philipp Hegel: Überlegungen zur quantitativen Kodikologie, in: Toni Bernhart u.a. (Hrsg.): Quantitative Ansätze in den Literatur- und Geisteswissenschaften, Berlin 2018, S. 335–354.

Hannah Busch und Philipp Hegel: „Automatic Layout Analysis and Storage of Digitized Medieval
Books“, in: Digital Philology 6.2 (2017), S. 196–212.

Andrea Rapp, Celia Krause und Philipp Hegel : „Kodikologie und Paläographie zwischen Geisteswissenschaften und Informatik“, in: Hannah Busch, Franz Fischer und Patrick Sahle (Hrsg.): Kodikologie und Paläographie im digitalen Zeitalter 4  (Schriften des Instituts für Dokumentologie und Editorik 11), Norderstedt 2017, S. VII-XVI.

Leitet Herunterladen der Datei einVollständiges Publikationsverzeichnis

Aktuelle Vorträge


Philipp Hegel: Möglichkeiten und Grenzen einer editorischen und digitalen Motivgeschichte, Doktorand_innenkolloquium Computerphilologie, Technische Universität Darmstadt, 10. April 2018.

Swati Chandna u.a.: „Handschriften in Bewegung, Bücher auf Reisen“ (Poster), 10. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen „Annotation mit DARIAH-Werkzeugen“, Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte, Berlin, 26. Oktober 2017.

Philipp Hegel: „Layoutanalyse und philosophiegeschichtliche Annotation“, Bilddaten in den Digitalen Geistes- und  Kulturwissenschaften - Interoperabilität und Retrieval, Technische Universität Darmstadt, 5. Oktober 2017.

Leitet Herunterladen der Datei einVollständiges Vortragsverzeichnis

Aktuelle Lehrverstaltungen und Schulungen


Philipp Hegel und Oliver Schmid: Projektbegleitende Schulung, Humanist Computer Interaction auf
dem Prüfstand, Technische Universität Darmstadt, 24. April 2018.

Philipp Hegel und Oliver Schmid: Projektbegleitende Schulung, Humanist Computer Interaction auf
dem Prüfstand, Technische Universität Darmstadt, 13. März 2018.

Philipp Hegel und Oliver Schmid: „Voyant, DKProWrapper, Geo-Browser – DARIAH-Werkzeuge und ihre Möglichkeiten“, 11. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen: „TextGrid und andere DARIAH-Werkzeuge in der Lehre“, Universität Stuttgart, 19. Februar 2018.

Leitet Herunterladen der Datei einVollständiges Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Einzelheiten zu momentan laufenden Veranstaltungen an der Technischen Universität Darmstadt lassen sich auf TUCaN und Moodle finden.

 

 

Kontakt


Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Besucheradresse:
Landwehrstraße 50A
Gebäude S4|23
64293 Darmstadt

 

Postanschrift:
Dolivostraße 15 
64293 Darmstadt

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Datenschutzerklärung | Sitemap | Suche | Webmail | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang