Germanistik - Digitale Literaturwissenschaft


Die Digitale Literaturwissenschaft, das jüngste Fachgebiet in der Philologie, ist durch die Kombination herkömmlicher und digitaler Methoden charakterisiert. Auf der Basis genauer Lektüre, literaturgeschichtlichen Quellenstudiums und kulturwissenschaftlicher Kontextkompetenz werden Forschungsfragen so abstrahiert, dass sie sich für den Einsatz digitaler Tools operationalisieren lassen. Digitale Literaturwissenschaft verändert den Denkstil im Umgang mit Theorien und Interpretationen und bewährt sich als kritische Instanz zwischen Text- und Datenanalyse.

Podiumsdiskussion zur Digitalen Literaturwissenschaft, Berlin 2016


mit: Hans Ulrich Gumbrecht (Stanford), Christine Ivanovic (Wien), Sybille Krämer (FU Berlin - hier im Bild),
      Thomas Weitin (TU Darmstadt) 

Unser Team im Wintersemester 2016/17


ffffffffff Kalmer, Boakye, Ternes, Weitin, Herget, Pupynina, Nebioglu

Kontakt


Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Besucheradresse:
Landwehrstraße 50A
Gebäude S4|23
64293 Darmstadt

 

Postanschrift:
Dolivostraße 15 
64293 Darmstadt

Tutorinnen


Ana Nebioglu
Angela Boakye
Tina Ternes

stud. Hilfskraft


Silke Kalmer

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Webmail | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang