Celia Krause


Wissenschaftliche Mitarbeiterin   (Projekt "Altägyptische Kursivschriften")

Raum S4|23 110
Tel.: +49 6151 16 57393
E-Mail: Opens window for sending emailkrause(at)linglit.tu-darmstadt.de; Opens window for sending emailhieratisch(at)linglit.tu-darmstadt.de

Werdegang


seit 2011: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft der TU Darmstadt

2006-2010: Wissenschaftliche Angestellte an der Universitätsbibliothek Heidelberg im Projekt „Propylaeum - Virtuelle Fachbibliothek Altertumswissenschaften“ (Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.propylaeum.de)

1999-2005: Studium der Klassischen Archäologie, Alten Geschichte und Lateinischen Philologie in Heidelberg und Köln

Veröffentlichungen


Monographien

  • Ein Bild sagt mehr als 1000 Pixel? Digitale Forschungsansätze in den Bild- und Objektwissenschaften, zus. mit R. Reiche (vwh: erschienen März 2015)

 

Aufsätze

  • Maschinen und Manuskripte II – Möglichkeiten der automatischen Mustererkennung und Analyse historischer Dokumente. Tagung am Karlsruher Institut für Technologie, 19./20. Februar 2015, in: editio 29 (2015), zus. mit H. Busch und P. Vanscheidt (im Druck)
  • Der Weg in die TextGrid-Community. Schulungen, Nutzertreffen, Supports, in: H. Neuroth - A. Rapp (Hg.), 10 Jahre TextGrid - Virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften. Vom Ausgangsmaterial zur nachhaltigen digitalen Online-Publikation, zus. mit O. Schmid et al. (im Druck)
  • TextGrid in der Keltologie. Die virtuelle Forschungsumgebung als digitale Fundgrube für Archäologen und Epigraphiker, zus. mit O. Schmid, in: H. Müller (Hg.), Keltologische Kontroversen Bd. 3 (im Druck)
  • Digitale Kodikologie. Experimentelles Forschen mit mittelalterlichen Handschriften im Projekt eCodicology, zus. mit S. Chandna, H. Busch, P. Vanscheidt, in: DARIAH-DE Working Papers (in Vorbereitung)
  • Möglichkeiten der automatischen Manuskriptanalyse. Tagung an der Universität Trier, 24./25. Februar 2014", zus. mit H. Busch, P. Vanscheidt, in: editio 28 (2014) 218-244
  • Nach der Digitalisierung. Zur computergestützten Erschließung mittelalterlicher Handschriften, zus. mit F. Enders, R. Stotzka, D. Tonne, P. Vanscheidt, in: S. Philippi - P. Vanscheidt (Hg.), Digitale Rekonstruktionen mittelalterlicher Bibliotheken" (Trierer Beiträge zur historischen Kulturwissenschaft), Wiesbaden 2014, 81-98
  • TextGrid - eine virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften (Workshop), zus. mit M. Bender, A. Rapp, O. Schmid, P. Vanscheidt, in: G. Gsanyi - F. Reichl - A. Steiner (Hg.), Digitale Medien. Werkzeuge für exzellente Forschung und Lehre (Münster - New York et al. 2012) 124 f.  [Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.gmw2012.at/downloads/GMW2012_Tagungsband.pdf]

Kontakt


Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft

 

Besucheradresse:
Landwehrstraße 50A
Gebäude S4|23
64293 Darmstadt

 

Postanschrift:
Dolivostraße 15 
64293 Darmstadt

A A A | Drucken Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Webmail | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang