Dr. Michael Tewes (Hannover)

»Wie oft kann das grammatische Abendland noch untergehen?« Strukturfunktionalismus als (mögliches) didaktisches Paradigma eines künftigen Grammatikunterrichts in der Grundschule und am Gymnasium.

 

Donnerstag, den 7. Dezember 2006; 18:00-20:00 Uhr; Raum: S1|03-121.

 

In jedem zweiten Aufsatz zur Sprachdidaktik und in nahezu allen aktuellen Rahmenrichtlinien und Lehrplänen für den Deutschunterricht in der Bundesrepublik wird mittlerweile ein »funktional« orientierter schulischer Grammatikunterricht gefordert.

 

Bezeichnenderweise verrät allerdings keiner der Autoren, welches sprachdidaktische Konzept hinter einem solchen Ansatz stecken könnte – und noch weniger, wie dieses fachwissenschaftlich zu fundieren und im Schulalltag methodisch umzusetzen wäre. Der Vortrag will diesen Fragen meines Habilitationsprojektes nachgehen und zeigen, welche Voraussetzungen, Chancen/Grenzen und Fragen ein strukturfunktionalistisch orientierter Grammatikunterricht birgt, der zeitlich wie terminologisch durchgängig, systematisch, konsequent strukturalistisch/oberflächen-syntaktisch und dependenz-/valenzorientiert von der 3. Klasse der Primar- bis zur 12. Klasse der Sekundarstufe II unterrichtet wird und sich als Fundament und Verzahnung einer sprach- wie auch literaturwissenschaftlich verantworteten Analyse von Texten versteht.

 

Literatur:

BLATTMANN, E./ KOTTKE, E.: »Der Satzfächer im Grammatikunterricht der Grundschule«, in: BLATTMANN, E./ FREDERKING, V. (2001): »Deutschunterricht konkret«, 9-116; KÖLLER, W.: Funktionaler Grammatikunterricht. Tempus, Genus, Modus: Wozu wurde das erfunden?, Hohengehren 1997.

Grammatiken von EISENBERG, P. (22004), 2 Bde. und ZIFONUN, G. u.a. (1997), 3 Bde. (= IdS-Grammatik).

Kontakt

Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft
Hochschulstraße 1 (S 1|03 182)
64289 Darmstadt

Telefon: +49 - 6151 - 16 2597
Fax: +49 - 6151 - 16 3694


Die GfdS-Vorträge
werden freundlicherweise
unterstützt vom Magistrat
der Wissenschaftsstadt Darmstadt.



A A A | Drucken Drucken | Impressum | Sitemap | Suche | Webmail | Anreiseinformation TU Innenstadt | TU
zum Seitenanfangzum Seitenanfang